Rückblicke

Manchmal ist es gut zu wissen, was man verpasst hat...

Palmsonntag für Familien

Palmsonntag für Familien (biblisch-kreativ-draußen) hat stattgefunden. Viele Familien haben das Angebot angenommen.

Ca. 25 Familien feierten ihren individuellen Palmsonntagsgottesdienst an Stationen im Hof hinter St. Peter und Paul. Dabei gabe es Texte aus der Bibel mit passenden Bildern zu entdecken. Die Familien machten sich Gedanken, wie Jesus auch in unserem Leben König sein kann und dabei entstand nach und nach ein gemeinsamer Palmsonntagsweg. Bunte Palmkreuze wurden gebastelt und zum Schluss wurden die Familien noch gesegnet.

Am Karfreitag, 2. April, geht es zwischen 10.00 und 12.00 Uhr weiter mit Karfreitag für Familien (biblisch-kreativ-draußen). Alle Informationen gibt es hier...

Ostermarkt mit "Rundlauf"

Durch Corona bedingt durften alle, die beim Ostermarkt im Cani etwas abholten, einen Rundlauf durchführen.

Das viel gelobte Corona-Konzept im Canisiushaus brachte alle, die etwas beim Ostermarkt bestellten, dazu, einen Rundlauf im Canisiushaus durchzuführen. Fast 90 Essen und über 200 gebackene, gebastelte und getöpferte Osterwaren wurden beim Ostermarkt im Canisiushaus dankbar angenommen. An verschiedenen Stationen erhielt man das vorbestellte Essen bzw. die vorbestellte Ostermarkt-Waren.

Der Canisiushausverein sagt allen Danke, die etwas zum Ostermarkt beigesteuert haben, und allen, die unser Angebot annahmen und somit halfen, in der schwierigen Zeit Einnahmen für unser Canisiushaus zu erzielen.

Sonntagstrefff in St. Peter und Paul

Am 28. Februar sind fast 100 Menschen in schwierigen Lebenslagen unserer Einladung nach St. Peter und Paul gefolgt.

St. Peter und Paul • In diesem Jahr stellte die Pandemie das „Treffen“ vor besondere Herausforderungen. Umso mehr freuten wir uns, dass am 28. Februar fast 100 Menschen in schwierigen Lebenslagen unserer Einladung nach St. Peter und Paul gefolgt sind. Unser bunt gemischtes Team an ehrenamtlichen Helfer*innen ist sich einig: Der „Sonntagstreff 2 GO“ war ein voller Erfolg. Und das war unser Erfolgsrezept:

• ein tolles Helfer*innenteam
• Kreativität
• ein leckeres, warmes Essen
• Snacks und Getränk
• Lese- und Rätselmaterial
• liebevolle Verpackungen und Grüße
• kleine mühevolle Details
• großzügige Sachspenden
• tolle Gäste
• Spaß und Freude an der Umsetzung


Wir freuen uns bereits auf den nächsten Sonntagstreff.

Treffen des Familielienkreises

Der Familienkreis 2019 hat sich zu einem Impuls digital getroffen.

Zum ersten Fastensonntag versammelte sich der Familienkreis 2019 via Zoom und beschäftigte sich mit der Geschichte von der Arche Noah und der Bedeutung des Regenbogens. Natürlich durften dabei alle Kinder ihre Lieblingstiere, die sie mit in die Arche genommen hätten, vorzeigen. Viele Kinder hatten auch ihre eigene Arche gebastelt. Auch die Farben des Regenbogens und ihre mögliche Bedeutung für uns schauten wir zusammen näher an.

Der Familienkreis trifft sich ca. einmal im Monat, digital oder zu einer gemeinsamen Aktion. Neue Interessent*innen sind herzlich willkommen und dürfen gerne unverbindlich reinschnuppern. Der Großteil der Kinder ist zwischen vier und zwölf Jahren alt.

Wer für zukünftige Impulse und Veranstaltungen in den Verteiler aufgenommen werden möchte, kann sich gerne auf die Kontaktliste setzen lassen unter: familienkreis_2019_karlsruhe@web.de

Vorstellung des Gemeindeteams St. Bonifatius

Das Gemeindeteam St. Bonifatius hat sich im Gottesdienst am 21. März der Gemeinde vorgestellt.

Am Sonntag, 21. März, stellte sich das Gemeindeteam im Gottesdienst der Gemeinde St. Bonifatius vor. Zu Beginn berichtete jede und jeder über die eigene Motivation, im Gemeindeteam mitzuarbeiten und welche Bereiche in der Gemeindearbeit ihnen dabei besonders am Herzen liegen. Die Sprecher des gemeindeteams sind Norbert Grittner und Gianmario Gaias.

Das Gemeindeteam dient der Förderung des kirchlichen Lebens in der Gemeinde durch die Sorge für die drei Grundvollzüge der Kirche: Liturgie, Zeugnis für das Evangelium und Nächstenliebe. Die Mitglieder des Gemeindeteams müssen und sollen nicht alles selbst tun. Aber sie übernehmen Verantwortung dafür, dass kirchliches Leben lebendig bleibt und vertieft wird. Wir freuen uns über ihr Engagement!

 

Über 220 Narren feierten die ULFer Fastnacht 2021...

...und das coronabedingt "live im Wohnzimmer". Begeisterte Narren schwärmen von der digitalen ULFer Fastnacht!

Das Programm - eingestreut waren Höhepunkte früherer Fastnachtsfeiern - kam an. Mit Appetit wurde das ausgelieferte bzw. selbst abgeholte Essen verspeist.

Dank an die "Macher" und die Beteiligten! Dank an die Narren, von denen viele großzügig spendeten. Dank an die Küche und alle, die unser Angebot von Getränken und Speisen nutzten!

Wenn es auch ein gelungener Abend war, 2022 wollen wir aber wieder live zusammen im Cani feiern.
ULFer helau!

'Advent im Cani': dieses Jahr ganz anders!

Der diesjährige Adventsmarkt im Canisiushaus wurde durch Corona bedingt völlig anders gestaltet und durchgeführt.

P1030122.I.kl.jpgWir waren gespannt. Wegen Corona konnten wir beim traditionellen 'Advent im Cani' am 06. Dezember 2020 kein Mittagessen anbieten und wir verlegten den Adventsmarkt ins Freie. Würde dieses Konzept aufgehen?

Und wie!!! Wir waren völlig überrascht, wie gut der Markt angenommen wurde. Trotz Sprühregens ab und an kamen viele Besucher, die sich durch Corona bedingt registrieren lassen mussten und nur mit Mund- und Nasenschutz und auf Abstand bedacht das Gelände betreten durften. Unser Nikolaus achtete darauf, dass die Regeln eingehalten wurden, und schenkte allen einen kleinen Schokolade-Nikolaus.

Als wir kurz nach 14.00 Uhr abbauten, war fast alles selbst Gebasteltes, Gebackenes, Eingekochtes und Genähtes an Frau bzw. Mann gebracht. Darüber hinaus waren alle frisch gebackenen Dambedeis aufgegessen und der Kinderpunsch und Glühwein ausgetrunken. Nicht nur die Veranstalter waren dankbar, nein auch viele Besucher, die sich freuten, endlich wieder einmal ins Canisiushaus kommen zu können.

Neues aus der Kita St. Peter und Paul

SCHECKÜBERGABE AN DIE KINDERTAGESSTÄTTE ST. PETER UND PAUL, MÜHLBURG

Groß war die Freude bei den Kindern und uns Erzieherinnen der Kindertagesstätte St. Peter und Paul, als wir erfuhren, dass die Volksbank Karlsruhe uns eine Geldspende von 750 Euro zukommen lassen möchte. Nach dem Sammeln von Ideen, Wälzen von Katalogen und Durchforsten des Internets war für die Kinder und uns Erzieherinnen klar: Die Spende wird für die Anschaffung von Spielmaterial eingesetzt! So haben wir uns Holzbausteine für das Außengelände gekauft. Die Bausteine sind im Einsatz und werden von den Kindern kreativ genutzt. Am 13. Oktober kam Frau Isabel Zöllin, Mitarbeiterin der Volksbank, mit einem riesigen Scheck vorbei und überreichte uns diesen. Wegen der Corona Pandemie konnte die Übergabe nur im kleinen Rahmen stattfinden. Frau Angela Ochs, Geschäftsführerin für die katholischen Kindergärten in Karlsruhe, Frau Melanie Eiermann, Leitung, und Frau Sonja Gentner, stellvertretende Leitung, nahmen den Scheck im Namen aller Kinder und Mitarbeitenden entgegen.

Auf diesem Weg bedanken sich die Kinder, Eltern, Erzieherinnen und der Kindergartenträger nochmals herzlich bei der Volksbank Karlsruhe für die großzügige Spende.


INFORMATION UND KONTAKT
Melanie Eiermann, Leiterin
Kita St. Peter und Paul
Sophienstr. 236
76185 Karlsruhe
0721 82037710
kita-stpeterundpaul@allerheiligen-ka.de

Neues aus der Kita St. Matthias

Dank der Kirchengemeinde und dem Engagement vieler Eltern wurde im Kindergarten St. Matthias ein Traum wahr.

Dank der Kirchengemeinde und dem Engagement vieler Eltern wurde im Kindergarten St. Matthias ein Traum wahr. Lange ist es her, dass die Idee von den Erzieherinnen und der Leitung geboren wurde. Das Architekturbüro Stadt und Natur entwickelte die Planung für die Waldbühne, und die Firma Inspirito war für die künstlerische Ausführung verantwortlich. Herr Dieter Händel, der Holzkünstler, der die Firma federführend leitet, baute zusammen mit engagierten Vätern des Kindergartens während der Corona- Schließung die neue Waldbühne für den Kindergarten. Zunächst wurden Erdbohrungen für das Fundament vorgenommen, das Robinienholz geliefert, der Erdaushub mit einem Kleinbagger bewerkstelligt und dann wurde in wochenlanger Arbeit gesägt, gebohrt, verschraubt und ausgestaltet. Es war unglaublich schön, welchen Rückhalt und Feuereifer wir vom Kindergarten St. Matthias aus der Elternschaft erlebt haben. Nach der Fertigstellung wurde es von den Kindern glücklich erobert und es bereichert mit neuen Spielmöglichkeiten das Außengelände sehr.

Die Kinder und Erzieherinnen feierten zusammen mit dem Gemeindereferenten, Herrn Volker Schwab, das Erntedankfest an der Waldbühne, und die Waldbühne wurde als neuer Schatz gesegnet. Wir danken allen, die zur Entstehung beigetragen haben, besonders auch der Geschäftsführung der Kindergärten, die uns bei der Umsetzung der Idee unterstützte.


INFORMATION UND KONTAKT
Monika Schmidt, Leiterin
Kita St. Matthias
Kaiserslauterner Str. 4
76187 Karlsruhe
0721 71034
kita-stmatthias@allerheiligen-ka.de

Stolpersteinwanderung

Eine Wanderung durch die Stadt mit den Ministranten aus St. Bonifatius.

Am Montag, 9. November, machten sich einige Ministranten aus St. Bonifatius mit Katja Klink, ehrenamtlich Mitarbeitende, und Detlef Kempfer, Mesner, auf den Weg zu einer Stolpersteinwanderung anlässlich des Gedenken an die Reichsprogromnacht. Die Ministranten legten Blumen an den Stolpersteinen ab und zündeten Kerzen an. Detlef Kempfer erzählte den Jugendlichen dabei etwas über das Schicksaal der Juden während des dritten Reichs.

Sankt Martin

Viele Familien haben mit uns Sankt Martin gefeiert. Bei den Aktionen vor Ort und im Web.

Allerheiligen • Trotz ausgefallener Umzüge haben viele Familien Sankt Martin gefeiert! Im Citypark und in der ganzen Südstadt fanden tolle Sankt-Martins-Aktionen in der Woche des 11. Novembers statt: Im Garten der Religionen konnten Familien sich am Sonntag, 8. November, zwischen 17.00 und 19.00 Uhr eine Sankt-Martins-Licht-Tüte mitnehmen. Alle Familien waren eingeladen, von Sonntag, 8., bis Sonntag 15. November abends um 18.00 Uhr ein Licht oder eine Laterne auf den Balkon oder ans Fenster zu stellen. Von Sonntag, 8., bis Mittwoch, 11. November, konnten Familien sich die Sankt-Martins-Geschichte und Sankt-Martins-Lieder an der evangelischen SENFkoRN-Ladenkirche in der Anna-Lauter-Straße abholen. Am Martinstag selbst wurden in der katholischen Kirche Unserer Lieben Frau verschiedene Sankt-Martins-Kurzfilme von 16.00-19.00 Uhr gezeigt. Auch hier konnten Kinder sich eine Sankt-Martins-Tüte mitnehmen und außerdem ein schönes Kleidungsstück abgeben für die Aktion „Meins wird Deins“, die Kinder in der Ukraine unterstützt (www.aktion-hoffnung.de).


Zu Sankt Martin gab es auch wieder eine Familienhauskirche als Web-Gottesdienst. Mit dem „Beipackzettel“, der alle wichtigen Informationen dazu enthielt, konnten Familien den Web-Gottesdienst mit Klick auf den Link starten. Mittlerweile über 2400 mal wurde der Webgottesdienst angeklickt. Viele positive Nachrichten von Familien dazu haben uns erreicht:

  • „Mein Sohn und ich haben den Martins-Gottesdienst „besucht“ und im Wohnzimmer mitgefeiert. Wir kamen ausführlich ins Gespräch miteinander, so dass ich nun auch weiß was ihm schwer fällt zu teilen: nämlich „Lego“.
  • „Wir haben gesungen und sogar die Flöte ausgepackt und unsere Dambedei Martinsgänse vom Bäcker als Brot gebrochen. Die Laterne haben wir mit gemeinsamen Kräften gebastelt und danach noch in einem privaten "Martinsumzug" das Dorf umrundet.“
  • „Den Impuls: Wem wünschen wir einen St. Martin und was sollte geteilt werden, fand ich besonders schön.“
  • „Am coolsten war natürlich der Film, da hat sogar der große Bruder (11) ganz gespannt zugeschaut.“

Andere haben den Gottesdienst per Videokonferenz mit Freunden geteilt:

gestaltete Mitte.jpg

Wir freuen uns, dass offenbar viele Familien diesen Tag mit uns gefeiert haben. Bei den Aktionen vor Ort und im Web.

Gemeindeteam-Sitzung in Corona-Zeiten? Aber sicher!

Das Gemeindeteam Herz Jesu bereitet sich auf die Weihnachtsgottesdienste vor.

Es gibt angenehmere Rahmenbedingungen als diese: das neu kostituierte Gemeindeteam Herz Jesu traf sich zu seiner zweiten Sitzung unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Das Treffen fand im Chorraum der Kirche statt (da im Pfarrhaus die Einhaltung des Sicherheitsanstands nicht zu gewährleisten war), Mund-Nasen-Schutz wurde getragen, die Dauer war begrenzt und kalt war es in der Kirche noch dazu. Warum das Ganze? Das Gemeindeleben soll aufrecht erhalten werden und das erforderte eben auch diese Sitzung – unter anderem um die sichere Durchführung der Weihnachtsgottesdienste zu besprechen.

200 Lunchpakete ausgegeben

Am Sonntag, 15. November, fand Corona-bedingt kein Sonntagstreff in St. Bonifatius statt. Dafür wurden Luchpakete ausgegeben.

200 Lunchpakete warteten am vergangenen Sonntag im Bonifatiushaus auf die Abholung durch Menschen in schwierigen Lebenslagen. Die Aktion wurde von Gemeindemitgliedern aus St. Bonifatius und Herz Jesu durchgeführt, anstatt des traditionellen Sonntagstreff. Eine Besucherin brachte auf den Punkt, was viele der Gäste und Mitarbeitenden empfunden haben: „Wir sind Euch dankbar, dass Ihr das für uns macht – auch wenn wir das übliche Treffen mit Mittagessen und Gesprächen sehr vermissen“. So hoffen alle Beteiligten auf eine Wiederaufnahme der Sonntagstreffen im nächsten Herbst – dann hoffentlich wieder in einem Rahmen, der Begegnung und Austausch ermöglicht.

Aktion des Kinderkirche-Teams St. Bonifatius

Die Kinder-Corona-Girlande in der Kirche St. Bonifatius wächst weiter.

An unserer Corona-Girlande sind weitere Kunstwerke gelandet. Schön, dass Ihr weiterhin mitmacht! Wir freuen uns auf weitere Werke von kleinen Künstlern und laden euch ein, die Girlande zu erweitern! Ausmalbilder, Rätsel oder Mandalas findet ihr direkt vor Ort. Alle Infos dazu gibt es hier...

Wir freuen uns auf Euch!

Kinderkirche-Team St. Bonifatius

Viel Lob für ARD-Fernsehgottesdienst

An Allerheiligen haben viele Menschen den ARD-Fernsehgottesdienst aus der Kirche St. Stephan verfolgt.

 Zahlreiche Rückmeldungen zum Fernsehgottesdienst sind seit Sonntag bei Dekan Hubert Streckert, dem Gemeindeteam St. Stephan und allen Beteiligten im Blick auf die musikalische und inhaltliche Gestaltung und den Kirchenbau eingegangen. Oft kam die erstaunte Entdeckung der Heiligen, die auch die Menschen in der Umgebung, die öfter in Stephan sind, noch nie so richtig wahrgenommen haben. Auch Menschen, die krank, alt, gehbehindert und auf die Fernsehgottesdienste angewiesen sind, haben ihre Dankbarkeit zum Ausdruck gebracht. Vielen gab der Gottesdienst Mut und Vertrauen im Blick auf die kommenden Wochen. Für die Verantwortlichen hat sich der Aufwand definitiv gelohnt. Auch das SWR-Fernsehteam zeigte sich dankbar und zufrieden. Insgesamt haben 430.000 Menschen am Sonntag, den 1. November, den ARD-Fernsehgottesdienst am Bildschirm mitgefeiert. In der ARD-Mediathek kann der Gottesdienst noch bis im nächsten November nachgeschaut werden.