Abschied und Neuanfang

Silke Nofer-Steigert tritt zum 1. September ihre neue Stelle in der Seelsorgeeinheit Biet an.

Silke Nofer-Steigert war zwei Ausbildungsjahre in der Seelsorgeeinheit Allerheiligen als Gemeindeassistentin tätig. Ihre Prüfungen hat sie erfolgreich abgelegt. Zum 1. September wird sie ihre erste eigene Stelle in der Seelsorgeeinheit Biet im Enzkreis antreten. Mit diesen Worten verabschiedet sie sich:

„Herr, ich habe getan, was ich konnte, was noch fehlt, möge deine Gnade hinzufügen.“ Ermutigt von diesem Gebet von Franz von Assisi, das am 01. Juli in meinem Kalender stand, konnte ich an diesem Tag meine erste Dienstprüfung ablegen. Nun neigt sich meine Ausbildungszeit in der Seelsorgeeinheit Karlsruhe Allerheiligen dem Ende zu. Ich habe hier viel gelernt, hatte viele inspirierende Begegnungen und habe versucht, meine Begabungen und meine neu dazu erlernten Fähigkeiten für die Menschen - vor allem in St. Konrad und Heilig Kreuz - fruchtbar zu machen. Danke an alle, die mich begleitet, ermutigt, mit Rat und Tat unterstützt haben, vor allem meinem Mentor, Gemeinereferent Volker Schwab. Im September werde ich meine erste Stelle in der Seelsorgeeinheit Biet (Neuhausen, Tiefenbronn und Pforzheim Hohenwart) antreten. In der letzten Allerheiligen aktuell-Ausgabe schrieb Pfarrer Achim Zerrer, Allerheiligen könne den zukünftigen Veränderungen gelassen entgegen gehen. Das kann ich aus meinem Blickwinkel heraus unterschreiben und ich wünsche allen, die sich der Gemeinde verbunden fühlen, Vertrauen und Kreativität auf ihrem gemeinsamen Weg in die Zukunft. Und was an der einen oder anderen Stelle fehlt, „möge die Gnade Gottes hinzufügen“. Silke Nofer-Steigert, Gemeindeassistentin