Bundesweiter Vorlesetag 2020

Die Kinder, die Erzieherinnen und die Sprachkraft des Katholischen Kindergartens St. Pius haben am bundesweiten Vorlesetag teilgenommen.

Auch wir, die Kinder, die Erzieherinnen und die Sprachkraft des Katholischen Kindergartens St. Pius haben am bundesweiten Vorlesetag teilgenommen. Gemäß dem Thema „Europa und die Welt“ entschieden wir uns, nach Russland zu reisen. Dank zweier Kolleginnen, die russische Tücher, Matruschkas, einen Samowar, Geschirr und traditionelle Kleidung mitbrachten, konnten wir einen Raum in ein russisches Wohnzimmer verwandeln. Zu russischer Musik betraten die Kinder in Kleingruppen den Raum und bewunderten dessen Umgestaltung. Je nach Alter hörten sie entweder das Bilderbuch „Das Rübchen“, ein russisches Märchen, oder „Die Glocke von grünem Erz“ von Otfried Preußler, das in Russland spielt. Zum Abschluss bekamen die Jüngsten ein Tütchen mit von einer Kollegin liebevoll gebackenen Rübenkeksen. Die anderen bemalten ein vorbereitetes Glöckchen. Eine Kindergruppe, in der unsere russisch sprechenden Kinder waren, hörte die Geschichte zweisprachig. Es war auch für uns Erzieherinnen ein besonderes Erlebnis, ein russisches Sprachbad zu erleben und zu beobachten, wie konzentriert die Kinder sind, wenn sie alles verstehen. Vielleicht beflügelt uns diese Erfahrung, öfters zweisprachige Vorleseaktionen durchzuführen. Es war auf jeden Fall ein gelungener Vorlesetag!