Honig vom Turm

Der sehr beliebte Honig vom Kirchturm St. Stephan wird ab August wieder im „kirchenfenster“ angeboten.

St. Stephan • Achim Kaltwasser ist Sakristan und Mitarbeiter der Citypastoral Karlsruhe. Eher durch Zufall entdeckte er die Faszination von Bienen und sein Interesse an der Imkerei. So hat er im Frühjahr 2012 damit begonnen, Bienenstöcke aufzustellen. Im Herbst konnte er bereits den ersten Honig „ernten“. Das Besondere: Ein Teil seiner Bienenkästen steht im Turm der Stephanskirche, hervorragende Bedingungen für die Bienen in der Stadt. Insgesamt hat Achim Kaltwasser fast 20 Bienenstöcke im Einsatz. Einen Teil davon auf dem Land, in Hohenwettersbach, einen Teil an den artenreichen Wiesen in Grötzingen, weitere Völker bei Privatpersonen in Durlacher Gärten. Das Faszinierende ist jedoch, in einem Kirchturm mitten in der Stadt Karlsruhe Bienenstöcke aufzustellen. „Dabei sind die Bedingungen optimal. Es gibt jede Menge verschiedener Bäume mit unterschiedlichen Blüten, also keine Monokultur. Dazu finden sie auf Balkonen, in Vorgärten und auf Friedhöfen ihren Blütenstaub“, so der St.-Stephans-Imker. Deshalb sei es auch kein Problem gewesen, die Kirchengemeinde zu überzeugen, ihm den Kirchturm zur Verfügung zu stellen. Der Kirchturm St. Stephan wurde mit der Plakette „Lebensraum Kirchturm“ vom NABU ausgezeichnet. Die Befürchtung, der Stadthonig könnte durch Abgase verunreinigt sein, kann er entkräften: „Der Nektar wird von den Pflanzen täglich frisch produziert.“ Der sehr beliebte Honig vom Kirchturm St. Stephan wird ab August wieder im „kirchenfenster“ angeboten. Der naturbelassene Honig wird direkt in Gläser gefüllt. Ein Teil des Verkaufserlöses fließt in die Kinderhilfe Indien, die Kaltwasser ebenfalls betreut und ins Leben gerufen hat.
Information und Kontakt:
https://t1p.de/5s3b
www.citypastoral-ka.de/