Nachrichten

Alle zuletzt erschienen Nachrichten zu Allerheiligen

Glockenkonzert

Mit den Glocken von St. Stephan auf die Adventszeit einstimmen

Begrüßen Sie mit uns das neue Kirchenjahr und lassen Sie sich mit den Glocken von St. Stephan auf die Adventszeit einstimmen. Sie hören verschiedene liturgische Motive, die im Lauf des Kirchenjahres nicht zu hören sind. Das Kirchenjahr beginnt am Samstag vor dem 1. Advent.  Zum 3. Mal in Folge wird zu diesem Anlass ein Glockenkonzert der Pfarr- und Dekanatskirche St. Stephan Karlsruhe stattfinden.

Samstag, 01. Dezember, 16:00 Uhr, St. Stephan Karlruhe, Ständehausstraße.

Aufgrund der Bebauung und der Anordnung der Glocken, ist das beste Hörerlebnis in der Ständehausstrasse zu erzielen.
Hier können Sie sich die Glocken schon einmal vorab anhören.

 

Sonntag der Weltmission

Am Sonntag, den 28. Oktober, feiert das Hilfswerk missio den Sonntag der Weltmission. Der Weltmissionssonntag ist die größte Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit.

In einigen Gottesdiensten der sieben Kirchen der Seelsorgeeinheit wird das Thema des missio-Sonntags aufgegriffen und in allen Kirchen wird die Kollekte durchgeführt (siehe Gottesdienstordnung S. 9).

Mehr als 100 päpstliche Missionswerke sammeln am Sonntag der Weltmission auf allen Kontinenten für die soziale und pastorale Arbeit der Kirche in den 1 100 ärmsten Bistümer der Welt. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr Äthiopien, die Wiege der Menschheit, Ursprungsland des Kaffees und die Heimat der Königin von Saba. Äthiopien ist eine alte Kulturnation und bekannt für sein urchristliches Erbe. Gleichzeitig steht das Land vor vielen Herausforderungen. Trotz Modernisierung und stark wachsender Wirtschaft gehört Äthiopien immer noch zu einem der ärmsten Länder der Welt. Ethnische Konflikte und religiöse Umbrüche führen in dem autoritär geführten Land zu wachsenden Spannungen. Dennoch bietet Äthiopien vielen tausend Flüchtlingen Zuflucht. Information: www.missio-hilft.de

Familieneucharistie

Die Familieneucharistie ist ein neues Format für Familien, im normalen Gemeindegottesdienst familiengeeignet Eucharistie zu feiern: fröhlich, familiär, kurz.

Die Familieneucharistie findet einmal im Monat, samstags abends um 17.30 Uhr in St. Konrad statt und dauert nur 45 Minuten. Die Kinder werden an verschiedenen Stellen des Gottesdienstes mit einbezogen, können aufstehen, aktiv werden und anschließend wieder zu ihren Eltern zurückkehren. Ziel ist es, dass die ganze Familie (Kleinkinder, Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern) gemeinsam mit der Gemeinde lebendig Gottesdienst feiert und sich alle Altersgruppen punktuell angesprochen fühlen.

Jugendliche können Aufgaben bei den Aktivelementen für die Kinder übernehmen, musikalisch mitwirken oder ministrieren. Die Musik spornt zum Mitsingen an und greift die Lebenswelt der Feiernden auf.


Die erste Familieneucharistie findet am Samstag, 27.10.2018, um 17.30 Uhr statt; Ansprechpartnerin: Judith Schmid-Gilbert, Pastoralreferentin.

Friedensdekade in Karlsruhe

vom 11.bis 21.November - Thema: Krieg 3.0

Bei der diesjährige Friedensdekade fallen der Tag des Gedenkens an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren am 9.11.1938 zusammen mit dem Gedenken an den 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs am 11. November 1918. Daher wurde der Zeitraum etwas erweitert. Hier finden Sie das Programm.


Information und Kontakt
Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen

Engagiert und humorvoll Kirche vor Ort gestalten

Die Mitglieder des Gemeindeteams St. Bonifatius stellen ihre Arbeit vor

Strukturen verändern sich. Der Kirche vor Ort ein Gesicht zu geben, ist den Gemeindeteammitgliedern von St. Bonifatius wichtig. Warum sie sich gerne engagieren und welche Arbeit sie verfolgen, berichten sie in der aktuellen Ausgabe:

„Wir tagen zwar im Keller des Bonifatiushauses, aber wir gehen nicht zum Lachen in den Keller.“ – So fasste ein Gemeindeteammitglied unsere Arbeit zusammen. In unserer Arbeit für die Pfarrgemeinde und bei unseren Sitzungen halten sich ernsthaftes Arbeiten und Humor die Waage.

Seit 2010 kümmern wir uns im Gemeindeteam um die Anliegen der Bonifäzler. Da sich die kirchlichen Strukturen in den letzten Jahren zu größeren Einheiten entwickelt haben, halten wir es für wichtig, vor Ort konkrete kirchliche Angebote zu machen: Etwa einmal im Monat bieten wir ein Gemeindefrühstück an, mittlerweile ein beliebter Treff für etwa 30 Personen am Sonntagmorgen.

Aus dem Gemeindeteam heraus werden die Gebetsstunden am Gründonnerstag und die Agapefeier nach der Osternachtfeier organisiert. Hier entstand auch die Idee, für Familien mit Kindern im Alter vor der Erstkommunion eine eigene Auferstehungsfeier am Nachmittag des Karsamstages anzubieten, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Für die jungen Familien mit Kindern, für die der Sonntagsgottesdienst um 11.00 Uhr eine günstige Zeit darstellt, gibt es seit vielen Jahren einen Kinderwortgottesdient. Er findet parallel zum Gemeindegottesdienst statt.

Weiterhin organisieren wir unser jährliches Pfarrfest im Oktober, einen Martinsumzug mit Martinsspiel, bauen im Dezember die Krippe, den Adventskranz und die Weihnachtsbäume auf, gestalten seit vielen Jahren einen Abend bei den „Sternstunden“ (tägliche Adventsfeiern) der evangelischen Markusgemeinde und kümmern uns um die Sternsingeraktion.

Das Gemeindeteam, das sich im Abstand von ca. sechs bis acht Wochen trifft, um die zurückliegenden Wochen zu reflektieren und die vorausliegenden zu planen, versucht Bindeglied zwischen Pfarrgemeinderat und Gemeinde zu sein und mit den Gruppierungen der Pfarrgemeinde (Kindergärten, Jugend, musikalische Gruppen) und der evangelischen Markusgemeinde im Gespräch zu bleiben. Themen waren und sind auch verschiedene Baumaßnahmen, in denen die Strukturen und Möglichkeiten für die kommenden Jahrzehnte mitgestaltet werden.

Mit viel Engagement tragen die fünf Frauen und fünf Männer zusammen mit Melanie Zils, die uns als Gemeindereferentin unterstützt, Ideen zusammen. Am Beginn unserer Überlegungen steht der konkrete Blick auf die Pfarrgemeinde und die Menschen vor Ort. Wir wollen gewachsene Strukturen und Angebote, die sich bewährt haben, weiterführen, zugleich sind wir stets auf der Suche nach neuen Angeboten und Formen, um heute Menschen anzusprechen. Insbesondere der Kontakt zu neuen Gemeindemitgliedern und die Angebote für Kinder und Jugendliche sind uns wichtig. 

Was uns trägt, ist nicht zuletzt die sehr positiv erlebte Runde des Gemeindeteams, das auch über die Sitzungen hinaus vielfältige Begegnungen bei Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen praktiziert. Engagiert und mit Humor versuchen wir, die Aufgaben anzugehen und die „Freude des Evangeliums“ vor Ort zu leben.

Norbert Grittner, Sprecher des Gemeindeteams St. Bonifatius

 

 

Ökumenische Exerzitien im Alltag

mit dem Gebet Jesu „VATER UNSER LEBEN“ JETZT ANMELDEN!

In der Seelsorgeeinheit Allerheiligen werden einmal im Jahr, immer im November/ Dezember, Exerzitien im Alltag angeboten. Begleitet werden die Exerzitien von einem Team von Ehren- und Hauptamtlichen der Seelsorgeeinheit Karlsruhe Allerheiligen und der evangelischen Stadtkirche Karlsruhe, Anmeldung ab sofort möglich.

Was sind Exerzitien im Alltag?
Exerzitien im Alltag sind Übungen, um im alltäglichen Leben die Gegenwart Gottes und sein Wirken zu entdecken, um das konkrete Leben auf ihn hin zu ordnen und von ihm verwandeln zu lassen.

Zielgruppe
Teilnehmen kann jede und jeder. Nötig ist die Bereitschaft, sich über vier Wochen hinweg jeden Tag 30 Minuten Zeit zum persönlichen Beten zu nehmen und am Abend zehn Minuten zur Rückbesinnung auf den Tag. Die Bereitschaft, verschiedene Weisen des Betens einzuüben und sich für neue Impulse zu öffnen. Einmal in der Woche findet ein Treffen mit anderen Teilnehmer*innen zum Austausch statt.

Thema
Die Exerzitien im Alltag stehen unter dem Thema „VATER UNSER LEBEN“. Das Vaterunser ist das Gebet, das seit Jahrhunderten die Christen aller Konfessionen miteinander verbindet. In diesem Gebet ist die Frohbotschaft Jesu aufs Kürzeste und Schönste zusammengefasst. Martin Luther schrieb zum Beispiel: „Noch heute sauge ich am Vaterunser wie ein Kind, trinke und esse von ihm wie ein alter Mensch, kann seiner nicht satt werden.“ Und Teresa von Avila meinte sogar, man brauche nur dieses Gebet zu studieren und zu meditieren, um das erfüllende Leben der Nachfolge Jesu zu entdecken und zu leben. Was bedeutet uns Heutigen dieses „uralte“ Gebet, das so viele Generationen vor uns schon gebetet haben?  Wir laden Sie herzlich ein, mit diesen Ökumenischen Exerzitien im Alltag das Gebet Jesu für sich neu zu entdecken.

Informationsabend
Interessierte können sich bei einem Vortreffen informieren. Der Informationsabend findet am Montag, 22. Oktober, um 19.00 Uhr im Schofersaal, Ständehausstr. 6 (Innenstadt), statt. Die Kursgebühr beträgt acht Euro.


Den Flyer und weitere Informationen zu den Exerzitien im Alltag finden Sie hier.
Eine direkte Anmeldung zu den Exerzitien im Alltag, auch ohne Teilnahme am Informationsabend, ist möglich. Anmeldeschluss ist Montag, 29. Oktober.


Kontakt
Christian Vogelbacher
christian.vogelbacher@allerheiligen-ka.de
07 21 35 45 58 81

 

Projekt "Kunst und Leben"

Kostenloses Projekt für Kunst-Interessierte im Raum Karlsruhe.

Ein Kooperationsprojekt der Seelsorgeeinheit Allerheiligen und des Caritasverbandes Karlsruhe e.V. ist das Projekt „Kunst und Leben“.
Es finden am Mittwoch, 31. Oktober, um 09.30 Uhr im Caritashaus, Sophienstr. 33, statt.

Zielgruppe sind alle an Kunst Interessierten im Raum Karlsruhe.
Das Kunstprojekt möchte Menschen zusammenbringen, um gemeinsam künstlerisch tätig zu werden. Das Angebot ist kostenfrei.
Vorerfahrungen oder künstlerisches Talent sind keine Voraussetzung für die Teilnahme. Mit Freude am Ausprobieren und Neugier am Entdecken bringen die Teilnehmenden alles Notwendige mit.

Inspiriert durch verschiedene Materialien, Farben und Stifte, wird gemeinsam Kunst gestaltet. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, mit den Materialien, z. B. Acrylfarben, Leinwänden, Malblöcken und diversen Alltagsgegenständen zu experimentieren und sich auszuprobieren. Jede und jeder kann seinen eigenen kreativen Ideen folgen und diese umsetzen.

Anmeldung bis Donnerstag, 24. Oktober bei Meike Beha (Kirchensozialarbeiterin)
m.beha@caritas-karlsruhe.de
Telefon: 07 21 91 24 3-10

 

Jetzt mitarbeiten! - Bücherei St. Bonifatius

Die Bücherei ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Pfarreien und Stadtteil und ermöglicht, mit Menschen unterschiedlichsten Alters in Kontakt zu kommen.

Das Büchereiteam St. Bonifatius sucht freiwillige Helferinnen und Helfer, die bereit sind, Lust und Zeit mitbringen, in der Bücherei mitzuarbeiten. Informationen zu den Rahmenbedingungen, zum zeitlichen Aufwand und Möglichkeiten zur Gestaltung beantwortet Frau Odemer gerne. Hier geht es zur Seite der Bücherei St. Bonifatius.


Information und Kontakt
Christina Odemer, Ehrenamtliche Mitarbeiterin
christina.odemer@allerheiligen-ka.de

Woche der Stille in Karlsruhe

Von Sonntag, 04. bis Sonntag, 11. November

Die Woche der Stille ist eine Aktion, die im November zum ersten Mal in Karlsruhe stattfindet. Sie wird von 50 Frauen und Männern vorbereitet und durchgeführt, denen die Stille ein Herzensanliegen ist. Von Sonntag, 04. bis Sonntag, 11. November gibt es 75-mal Stille an 30 Orten für Christen und nichtchristliche Religionen und Gruppierungen. Hier finden Sie den Programmflyer zur Woche der Stille.

Viele  Menschen sehnen sich nach Entschleunigung und Stille. Dieser Sehnsucht will die erste Woche der Stille in Karlsruhe Raum geben. Die Suche nach Frieden und Verständigung ist leitend für die Idee zur Woche der Stille. Häufig sind es Einladungen für eine halbe oder ganze Stunde in einem sakralen Raum ruhig zu werden, unter Anleitung in die Stille zu gehen und einfach nichts zu tun. Andere Angebote haben einen ungewohnten Kontext, den Bahnhof oder die Straßenbahn. Manche laden ein zu einem Dialog von Musik und Wörtern oder finden in der Natur statt. Einige der Angebote finden im Anschluss an die Woche im November eine Fortführung. Die Woche der Stille bietet Gelegenheit, auszuprobieren, still zu werden, zur Ruhe zu kommen, Kraft zu schöpfen und die Chance zu nutzen, sich für Gott (neu) zu öffnen.

Angebote in der Seelsorgeeinheit Allerheiligen

  • Sonntag, 04. November
    18.00 | Eröffnung der Woche der Stille, Der Weg zur Mitte im Kerzenlabyrinth, St. Stephan / Labyrinth, Erbprinzenstr. 14, Annette Bernards
    19.00 | Gottesdienst – Tanz in die Stille mit Tamara Pitzer, St. Stephan, Erbprinzenstr. 14, Hubert Streckert

  • Montag, 05. - Freitag, 09. November
    jew. 18:00 | Stille am Abend mit den Sinnen spüren, Unsere Liebe Frau, Augartenstr. 50, Charlotte Kähny, ulf@allerheiligen-ka.de

  • Dienstag, 06. November
    12.00 – 12.30 | Stille in der Stadt, den eigenen Alltag im Schweigen unterbrechen, meditatives Schweigen – kontemplatives Gebet, St. Stephan / Dreifaltigkeitskapelle, Erbprinzenstr. 14 (Eingang beim Spielplatz), Alexander Ruf, info@citypastoral-ka.de
    18:30 | Die Hörende (Kirche und Kunst), Unsere Liebe Frau, Augartenstr. 50, Charlotte Kähny, 0721 31108, ulf@allerheiligen-ka.de

  • Mittwoch, 07. November
    18.00 – 19.15 | Stille in der Stadt, St. Stephan / Dreifaltigkeitskapelle, Erbprinzenstr. 14, Alexander Ruf, info@citypastoral-ka.de

  • Donnerstag, 08. November
    17.30 – 19.30 | „After-Work-Stille in der Stadtbahn”. Eine zweistündige Fahrt durch Karlsruhe: Schweigen – Musik –Lesung, ab Haltestelle Tullastraße 71, Fahrkarten sind im „kirchenfenster” erhältlich, info@citypastoral-ka.de

  • Freitag, 09. November
    07.15 – 07:45 | Stille in der Stadt, St. Stephan / Dreifaltigkeitskapelle, Erbprinzenstr. 14, Alexander Ruf, info@citypastoral-ka.de

 

 

 

 

 

Eröffnung des Kinder- und Familienzentrums Canisiushaus

Am Freitag, 28.09.2018 um 15.30 Uhr offizielle Eröffnung.

Der Kindergarten Canisiushaus in der Südstadt, Augartenstr. 51, hat sich auf den Weg gemacht, sich zu einem Kinder- und Familienzentrum weiter zu entwickeln. Die Einrichtung wird von der katholischen Seelsorgeeinheit Karlsruhe Allerheiligen getragen.
Herzliche Einladung an alle, die mit uns feiern, mehr über die Entstehung, die Idee des KiFaZ erfahren wollen, sich freuen an Begegnungen mit Familien, dem „ Cani-Team“ und Menschen aus dem Stadtteil und die gerne gemeinsame Zeit gesellig und aktiv miteinander verbringen.
Wir freuen uns, Sie bei unserem Fest willkommen zu heißen.