Nachrichten

Alle zuletzt erschienen Nachrichten zu Allerheiligen

Pfarrbücherei ULF wird renoviert

Nach 35 Jahren ist es an der Zeit, den Boden, die Wände und die Decke in der Pfarrbücherei zu renovieren.

P1250757.g.kl..jpgSeit Ende November wird gearbeitet. Viele fleißige Hände haben die Bücher ausgeräumt und die Regale und andere Möbel abgebaut und zwischengelagert. Die umfangreichste Arbeit war das Entfernen der Tapeten. Zwischenzeitlich wurde der alte Teppichboden und ein noch älterer Stragulaboden herausgerissen. Nun kann der Maler seine Arbeit leisten, bevor der Bodenleger einen neuen Naturkautschukboden legen kann.

Wie so oft beim Bauen und Renovieren gab es Schwierigkeiten, weil ein Abwasserrohr vom Stock darüber leckte. Nun muss auch der Sanitärfachmann in der Decke Abwasserrohre neu installieren.

Im Januar 2019 kann die renovierte Pfarrbücherei ihre Pforten im Canisiushaus wieder öffnen.

Fotos: Bernhard Kuhn

Die Krippe wächst wieder

Die wachsende Krippe in Unserer Lieben Frau ist seit dem 1. Adventswochenende wieder aufgebaut und kann besucht und betrachtet werden.

Die Verkündigung Mariä durch den Engel Gabriel ist das Thema des 1. Advents. Zum 2. Advent gesellt sich der Besuch Marias bei Elisabeth dazu. Am dritten Adventwochenende bevölkern die Hirten auf dem Felde die Krippenlandschaft, während zum 4. Advent die Herbergssuche dargestellt wird.

An Weihnachten stehen die heilige Familie und die Hirten, die zur Krippe eilten, im Vordergrund. Gleichzeitig sind die Weisen aus dem Morgenland auf dem Weg nach Bethlehem. Auch zwei nachweihnachtliche Szenen - die Darstellung im Tempel und die Flucht nach Ägypten - sind ab Weihnachten zu bestaunen.

Zu Dreikönig wird die Krippe nochmals geändert: Die drei Könige stehen dann an der Krippe.

Bis einschließlich  Freitag, 18. Januar 2019, kann die Krippe in der Liebfrauenkirche besucht werden - geöffnet täglich (mindestens) von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Texte lernen, Laufwege merken, in Rollen finden

In Allerheiligen starten in Kürze die Krippenspielproben

Texte lernen, Laufwege merken, in Rollen finden. An Heiligabend ist es wieder soweit. In den Kirchen von Allerheiligen werden Krippenspiele aufgeführt: Gespielt, erzählt, als Schattenspiel, mit Kindern, Erwachsenen oder mehreren Generationen. Im Mittelpunkt steht die Verkündigung der biblischen Botschaft: Die Freude, dass Gott Mensch wird. Kinder können aktiv werden und bei den Krippenspielen am Heilig Abend mitspielen. 

Die Probetermine, Ansprechpartner und Orte in Allerheiligen finden Sie hier.

Hier geht es zu den Aufführungs-Terminen.

Unterstützung benötigen wir...

...für unsere Plastik-Fasten-Aktion in der Fastenzeit 2019. Wer möchte Clips aufnehmen zum Thema Plastik-Sparen...

Wir suchen Menschen, die Freude daran haben, Kurzinterviews zum Thema "Wie hältst du es mit Plastik?" aufzunehmen, bzw. Tipps und Ideen haben, um Plastik einzusparen. Diese  kurzen Clips wollen wir auf unsere Homepage stellen und bei der Auftaktveranstaltung vorführen.

Meldungen an: gemeindeteam-ulf@allerheiligen-ka.de.

Ehrenamtsförderung

Viele Menschen engagieren sich in der Kirche und leisten damit einen wichtigen Dienst.

Wir bemerken aber auch Veränderungen: Menschen wollen anders angesprochen werden und binden sich nicht mehr selbstverständlich für lange Zeit. Wie können wir damit umgehen?

Die Diözesanstelle bietet in Zusammenarbeit mit den Dekanaten der Region eine Reihe von sechs Abenden an, wo wir dieser Situation auf die Spur kommen und praktische Werkzeuge kennenlernen und einüben, um mit den Veränderungen konstruktiv umzugehen.

Jeder Abend ist in sich abgeschlossen und kostenfrei. Vorwissen wird nicht vorausgesetzt. Informationen und Anmeldung: www.dst-mopf.de/Ehrenamt6

Integrationsprojekt im Gemeindezentrum Mühlburg

Im November beginnt ein Integrationsprojekt, das zugewanderte Familien mit ortsansässigen Familien in Kontakt bringen soll.

In einer 14-täglichen, festen Gruppe treffen sich Frauen mit Kindern ab dem Schulalter. Beim gemeinsamen Filzen, Kochen, Backen, Basteln, Spielen… entsteht das Kennenlernen nebenbei.

Im Miteinander und aus dem Interesse aneinander können sich Fragen und Themen entwickeln, welche die Leiterinnen Sr. Flora Ridder und Frau Mona Geier-Miksch aufgreifen und in einen angeleiteten Austausch miteinander führen. Die Teilnehmer*innen werden angeregt, diese Treffen aktiv mitzugestalten, zum Beispiel über traditionelle Speisen oder in der Vorbereitung von Themen.

Information und Kontakt: judith.schmid-gilbert@allerheiligen-ka.de

Komödie im Canisiushaus

Am 28. Oktober, 01. und 03. November zeigt die Laienspielschar "die feder" die Komödie "Für immer Disco!".

Ins Canisiushaus, Franz-Weber-Saal, lädt die Laienspielschar "die feder" alle ein, die gerne einmal wieder lachen. Die Komödie "Für immer Disco!" wird am Sonntag, 28. Oktober 2018, um 17.00 Uhr, am Donnerstag, 01. November 2018, um 17.00 Uhr, und am Samstag, 03. November, um 19.30 Uhr gespielt.

Bei den Aufführungen um 17.00 Uhr gibt es anschließend Essen und Trinken, bei der Aufführung um 19.30 Uhr bewirtet das Cani-Küchenteam Sie ab 18.30 Uhr.

Glockenkonzert

Mit den Glocken von St. Stephan auf die Adventszeit einstimmen

Begrüßen Sie mit uns das neue Kirchenjahr und lassen Sie sich mit den Glocken von St. Stephan auf die Adventszeit einstimmen. Sie hören verschiedene liturgische Motive, die im Lauf des Kirchenjahres nicht zu hören sind. Das Kirchenjahr beginnt am Samstag vor dem 1. Advent.  Zum 3. Mal in Folge wird zu diesem Anlass ein Glockenkonzert der Pfarr- und Dekanatskirche St. Stephan Karlsruhe stattfinden.

Samstag, 01. Dezember, 16:00 Uhr, St. Stephan Karlruhe, Ständehausstraße.

Aufgrund der Bebauung und der Anordnung der Glocken, ist das beste Hörerlebnis in der Ständehausstrasse zu erzielen.
Hier können Sie sich die Glocken schon einmal vorab anhören.

 

Friedensdekade in Karlsruhe

vom 11.bis 21.November - Thema: Krieg 3.0

Bei der diesjährige Friedensdekade fallen der Tag des Gedenkens an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren am 9.11.1938 zusammen mit dem Gedenken an den 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs am 11. November 1918. Daher wurde der Zeitraum etwas erweitert. Hier finden Sie das Programm.


Information und Kontakt
Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen

Engagiert und humorvoll Kirche vor Ort gestalten

Die Mitglieder des Gemeindeteams St. Bonifatius stellen ihre Arbeit vor

Strukturen verändern sich. Der Kirche vor Ort ein Gesicht zu geben, ist den Gemeindeteammitgliedern von St. Bonifatius wichtig. Warum sie sich gerne engagieren und welche Arbeit sie verfolgen, berichten sie in der aktuellen Ausgabe:

„Wir tagen zwar im Keller des Bonifatiushauses, aber wir gehen nicht zum Lachen in den Keller.“ – So fasste ein Gemeindeteammitglied unsere Arbeit zusammen. In unserer Arbeit für die Pfarrgemeinde und bei unseren Sitzungen halten sich ernsthaftes Arbeiten und Humor die Waage.

Seit 2010 kümmern wir uns im Gemeindeteam um die Anliegen der Bonifäzler. Da sich die kirchlichen Strukturen in den letzten Jahren zu größeren Einheiten entwickelt haben, halten wir es für wichtig, vor Ort konkrete kirchliche Angebote zu machen: Etwa einmal im Monat bieten wir ein Gemeindefrühstück an, mittlerweile ein beliebter Treff für etwa 30 Personen am Sonntagmorgen.

Aus dem Gemeindeteam heraus werden die Gebetsstunden am Gründonnerstag und die Agapefeier nach der Osternachtfeier organisiert. Hier entstand auch die Idee, für Familien mit Kindern im Alter vor der Erstkommunion eine eigene Auferstehungsfeier am Nachmittag des Karsamstages anzubieten, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Für die jungen Familien mit Kindern, für die der Sonntagsgottesdienst um 11.00 Uhr eine günstige Zeit darstellt, gibt es seit vielen Jahren einen Kinderwortgottesdient. Er findet parallel zum Gemeindegottesdienst statt.

Weiterhin organisieren wir unser jährliches Pfarrfest im Oktober, einen Martinsumzug mit Martinsspiel, bauen im Dezember die Krippe, den Adventskranz und die Weihnachtsbäume auf, gestalten seit vielen Jahren einen Abend bei den „Sternstunden“ (tägliche Adventsfeiern) der evangelischen Markusgemeinde und kümmern uns um die Sternsingeraktion.

Das Gemeindeteam, das sich im Abstand von ca. sechs bis acht Wochen trifft, um die zurückliegenden Wochen zu reflektieren und die vorausliegenden zu planen, versucht Bindeglied zwischen Pfarrgemeinderat und Gemeinde zu sein und mit den Gruppierungen der Pfarrgemeinde (Kindergärten, Jugend, musikalische Gruppen) und der evangelischen Markusgemeinde im Gespräch zu bleiben. Themen waren und sind auch verschiedene Baumaßnahmen, in denen die Strukturen und Möglichkeiten für die kommenden Jahrzehnte mitgestaltet werden.

Mit viel Engagement tragen die fünf Frauen und fünf Männer zusammen mit Melanie Zils, die uns als Gemeindereferentin unterstützt, Ideen zusammen. Am Beginn unserer Überlegungen steht der konkrete Blick auf die Pfarrgemeinde und die Menschen vor Ort. Wir wollen gewachsene Strukturen und Angebote, die sich bewährt haben, weiterführen, zugleich sind wir stets auf der Suche nach neuen Angeboten und Formen, um heute Menschen anzusprechen. Insbesondere der Kontakt zu neuen Gemeindemitgliedern und die Angebote für Kinder und Jugendliche sind uns wichtig. 

Was uns trägt, ist nicht zuletzt die sehr positiv erlebte Runde des Gemeindeteams, das auch über die Sitzungen hinaus vielfältige Begegnungen bei Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen praktiziert. Engagiert und mit Humor versuchen wir, die Aufgaben anzugehen und die „Freude des Evangeliums“ vor Ort zu leben.

Norbert Grittner, Sprecher des Gemeindeteams St. Bonifatius