kfd St. Konrad

Ein aktueller Überblick

Die kfd St Konrad gibt es bereits seit 1925. Die Frauen treffen sich aktuell immer donnerstags um 15.00 Uhr im Gemeindehaus St. Konrad (Hertzstr. 16a), um Bastel-/Handarbeiten herzustellen. Die handgemachten Dinge werden beim Adventsmarkt jeden November verkauft. Der Erlös wird an verschiedene soziale und caritative Projekte gespendet. Alle zwei Wochen unternehmen die Frauen Ausflüge zu Museen, Stadtspaziergängen, Besichtigungen oder Kirchenführungen. Seit vielen Jahren unterstützen sie mit dem Erlös ihrer Arbeit diözesaneigene Verbände und fördern direkte Hillfsprojekte in Kamerun, Bethlehem, Sumatra und Peru. Die kfd Mitgliederzeitschrift „Frau und Mutter" ist die größte deutschsprachige katholische Zeitschrift. Mit ihr sind die Frauen stets auf dem Laufenden, was wichtig im Verband, in Kirche und Gesellschaft ist. Der Kontakt ist ihr Markenzeichen: Die Frauen besuchen kfd-Mitglieder, tragen die Zeitschrift aus und halten so Kontakt zu den Frauen.


Kontakt