Ministranten

Bei den Ministranten kannst Du Gemeinschaft erleben in Gruppenstunden oder bei Aktionen, gemeinsam spielen und Spaß haben, gemeinsam ministrieren im Gottesdienst, die Gemeinde kennen lernen und etwas über unseren Glauben erfahren. Das Wort „Ministrant“ kommt von dem lateinischen Begriff „ministrare“. Das heißt übersetzt: „dienen“. Somit heißt Ministrant übersetzt „Diener“, was auch seiner Funktion entspricht: Dem Pfarrer im Gottesdienst als Altardiener zu assistieren. Ministranten sind somit Diener an Jesu Christi selbst, der in der Eucharistie im Zeichen von Brot und Wein in Erscheinung tritt. Es gibt noch weitere liturgische Dienste im Gottesdienst, wie Leuchter, Kollekte, Kreuz oder Weihrauch. Häufig werden Ministranten auch abgekürzt als „Minis“ bezeichnet.

In den Pfarreien unserer Seelsorgeeinheit bilden die Ministranten eine feste Gemeinschaft aus Kindern und Jugendlichen. Sie treffen sich zu Gruppenstunden, unternehmen gemeinsame Ausflüge, besuchen die Chrisammesse im Freiburger Münster, fahren aufs Ferienlager, helfen bei der Erstkommunion- oder Firmvorbereitung mit und machen mit beim Sternsingen. Die Gruppenleiter und Oberministranten treffen sich regelmäßig zu ihren Leiterrunden, leiten die Ministrantengruppen, erstellen Minipläne und üben das Ministrieren mit den neuen Minis. Sie vertreten auch die Anliegen der Ministrantengemeinschaften innerhalb der Seelsorgeeinheit. Regelmäßig treffen sich alle Oberminis der Seelsorgeeinheit zur gemeinsamen Leiterrunde mit dem Kaplan. Hier planen und vernetzten sie gemeinsame Aktionen. Ministrantengruppen in Allerheiligen gibt es in St. Stephan/ Unserer Lieben Frau, St. Bonifatius, St. Peter und Paul, Herz Jesu, St. Konrad und Heilig Kreuz. Die Minis aus St. Peter und Paul fahren immer in den Herbstferien ins Ferienlager. Die Minis aus St. Konrad und Heilig Kreuz fahren gemeinsam im Sommer aufs Zeltlager. Die Minis aus Herz Jesu fahren in den Sommerferien ins Sommerlager. Eingeladen mitzukommen sind auch Freundinnen und Freunde der Minsitranten.

Auch innerhalb des Dekanats und des Bistums sind die Ministranten organisiert. Es werden gemeinsame Ausflüge, Wallfahrten, Dekanatsjugendgottesdienste, offene Abende für Jugendliche, Ministrantentage, Fortbildungen, soziale Projekte wie die 72-Stunden-Aktion oder sportliche Turniere veranstaltet. Über unsere Seelsorgeeinheit hinaus bietet das katholische Jugendhaus Karlsruhe und die Fachstelle Minis der Erzdiözese Freiburg regelmäßig solche Angebote für die Jugendlichen an. Außerdem findet alle vier Jahre die Internationale Ministrantenwallfahrt nach Rom statt. Die Fahrt dorthin wird von der Erzdiözese und dem Dekanat mitorganisiert. 2018 waren die Minis von Allerheiligen dabei. Und es gibt Zentren für Messdiener auf Katholikentagen und den Weltjugendtagen.

In der Regel werden die neuen Ministranten nach der Erstkommunion in die Ministrantengemeinschaften aufgenommen. Während der Erstkommunionvorbereitung stellen sich die Ministrantengruppen und Oberminis den Kindern und Eltern vor und veranstalten Schnupperstunden für die Kinder.


9574_m_grimm_2007_2_4_0.jpgKontakt

Steffen Schölch, Kaplan
steffen.schoelch@allerheiligen-ka.de

Bildquelle: Markus G. Grimm (www.afj.de), in: Pfarrbriefservice.de