Partnerschaften

Kommunikation, Spiritualität und Solidarität

Die Partnerschaft zwischen der Erzdiözese Freiburg und der Katholischen Kirche in Peru wurde im Jahr 1986 gegründet. Heute engagieren sich rund 140 Gemeinden und Verbände in der Partnerschaftsarbeit, deren drei Säulen Kommunikation, Spiritualität und Solidarität sind. Dabei soll nicht die finanzielle Hilfe im Vordergrund stehen, sondern das engagierte Bemühen am Leben der Partner Anteil zu nehmen. Der gemeinsame Glaube verbindet über alle Entfernungen, Sprachbarrieren und Mentalitätsunterschiede hinweg. Aus der Erfahrung des gemeinsamen Glaubens wächst so der Wunsch nach Solidarität, nach einem Teilen von Freude, Leid und materiellen Gütern. In Besuchen, durch Information und Austausch über die jeweilige Situation im Partnerland und im Gebet füreinander erhält die Partnerschaft ein Gesicht. Darin erfahren Menschen hautnah die globale Dimension von Glauben und Kirche.

Die Gemeinde Herz Jesu pflegt eine Partnerschaft mit den Gemeinden in Illimo und Pacora im Norden von Peru (Diözese Chiclayo). Die Gemeinde St. Stephan pflegt eine Peru-Partnerschaft mit den Gemeinden Limatambo und Mollepata in der Nähe von Cuzco.


12772_kindermissionswerk_kinderarbeiter_in_der_schule_peru_0.jpg 

Bildquelle: Kindermissionswerk, in: Pfarrbriefservice.de