Alten- und Pflegeheime

Wenn die Menschen nicht mehr zur Kirche kommen können, kommt die Kirche zu ihnen.

Kirche im Altenpflegeheim lebt in vielfältiger Weise: Die BewohnerInnen freuen sich über einen Besuch, der Ihnen zeigt, dass sie immer noch zur Gemeinde gehören und nicht vergessen sind. Das kommt nicht nur durch Geburtstags- und Weihnachtsgrüsse zum Ausdruck, die persönlich gebracht werden, sondern auch durch seelsorgliche Besuche, wo Zeit zum Reden und Zuhören ist. Aber auch die Gelegenheit, bei schönem Wetter trotz Rollstuhl gemeinsam spazieren zu gehen ist höchst willkommen.

Unsere Seelsorgeeinheit ist groß. 17 Alten- und Pflegeheime liegen auf dem Gebiet der Seelsorgeeinheit. Da präsent zu sein ist eine Herausforderung und geht nur durch ein breitgefächertes ehrenamtliches Engagement – auch weil kirchliches Leben nur durch die Beteiligung aller sichtbar und erfahrbar wird. Engagementmöglichkeiten gibt es viele, zum Beispiel:

  • regelmäßige Begleitung eines Menschen (1 Stunde/Woche)
  • Spazierengehen mit Bewohnern im Rollstuhl
  • Überbringen von Geburtstagsgrüßen (ca. 2 Stunden/Monat)
  • Verteilen der Weihnachtsgrüße an alle (1x ca. 2 Stunden/Jahr)
  • Begleiten in die Kirche (Wir feiern in den 17 Altersheimen auf dem Gebiet der Seelsorgeeinheit regelmäßig Gottesdienste)
  • Bringen der Kommunion

Fortbildungsangebote: Ehrenamtliche können sich durch einen Ausbildungskurs für ehrenamtliche Seelsorge auf die Aufgabe vorbereitet werden und Angebote wie Austauschtreffen sowie regionale und diözesane Fortbildungen wahrnehmen.


gift-1009806_by_didgeman_cc0-gemeinfrei_pixabay_pfarrbriefservice.jpgInfos und Kontakt
Christine Dehmel, Gemeindereferentin
christine.dehmel@allerheiligen-ka.de
0721 955 68-15