Pontifikalamt zur Diakonweihe mit Erzbischof Stephan Burger

Am Sonntag, den 23. Juni, wird Francesco Durante um 14.30 Uhr in der Kirche St. Stephan mit zwei weiteren Kandidaten zum Diakon geweiht.

Francesco Durante ist seit Frühjahr 2018 als Pastoralpraktikant in der Seelsorgeeinheit Allerheiligen tätig, um sich auf die Diakonenweihe und anschließend auf die Priesterweihe vorzubereiten. Der Weihegottesdienst findet am Sonntag, den 23. Juni, um 14.30 Uhr in der Kirche St. Stephan statt. Mit Francesco Durante (St. Laurentius, Nußloch) werden auch Tobias Herzog (St. Jakobus d. Ä., Lauda) und Thomas Rudolf (St. Augustinus, vormals: Hl. Dreifaltigkeit, Wiesloch) zum Diakon geweiht. Im Anschluss an den Weihegottesdienst findet ein Stehempfang auf dem Vorplatz der Kirche oder bei schlechtem Wetter im Stephansaal statt. Weitere Infos unter: www.ebfr.de/

„Vielen in der Seelsorgeeinheit Allerheiligen bin ich schon bekannt. Ich bin in Palermo (Sizilien) geboren und habe dort meine Studien, zuerst im Humanistischen Gymnasium von Bagheria (2006) und später als Priesterkandidat für die Erzdiözese Palermo in der Sizilianischen Theologischen Fakultät (2012), abgeschlossen. Danach bin ich in Rom gewesen, um ein Lizenziat in Dogmatik an der Päpstlichen Universität Gregoriana (2014) abzuschließen. Nach dem abgeschlossenen Lizentiat bin ich nach Deutschland gekommen, um mein Theologiestudium und meine Kenntnisse der deutschen Sprache zu vertiefen. In Heidelberg habe ich einen Master im Bereich „Christentum und Kultur“ mit dem Schwerpunkt Dogmatik gemacht (Februar 2017). Meine Heimatgemeinde ist St. Laurentius in Nußloch, wo meine Familie schon seit einigen Jahren lebt. Nach dem Studium, zwischen März und August 2017, habe ich dann im Dienst für das Erzbistum Freiburg ein Praktikum in der Seelsorgeeinheit Freiburg-Nordwest absolviert. Nach der Bibelschule in Israel und in Berlin habe ich mein Pastoralpraktikum und seit Herbst 2018 meinen Pastoralkurs in der Seelsorgeeinheit Allerheiligen angefangen. Dort waren u.a. meine Tätigkeitsbereiche: Religionsunterricht, Erstkommunionvorbereitung, Taufvorbereitung, Ehevorbereitung, Gottesdienstvorbereitung, Wortgottesdienst in den Altenheimen der Seelsorgeeinheit und Beerdigungsdienst.

Trotz aller Herausforderungen, die die katholische Kirche gerade erlebt, ist bei mir im Studium und in der Pastoral die Freude am kirchlichen Dienst gewachsen. Nun bereite ich mich mit meinen beiden Kurskollegen auf die Weihe vor. Die Kirche lebt und wirkt durch verschiedene Charismen und Berufungen und Gott wirkt durch Menschen, die sich für seine Kirche zur Verfügung stellen. Die Weihe gehört für mich zu einem besonderen Dienst innerhalb des Volkes Gottes. Diese Bereitschaft für Jesus und seine Kirche verwirklicht sich für mich auf spezielle Weise im sakramentalen Dienst des Diakons, Priesters und Bischofs. In Bezug auf meinen Dienst als Diakon motiviert mich besonders der Psalmvers: “Servite Domino in laetitia“ - „Dient dem Herrn mit Freude!“ (Ps 100,2).“