Osterkerzen

Die Künstlerin Dr. Raphaela Kind hat in diesem Jahr die Aufgabe übernommen, die Osterkerzen für die Pfarreien der Seelsorgeeinheit zu gestalten.

Das künstlerische Konzept beruht auf folgendem Entwurf: mit uns – um uns – in uns. Christus – Herr – immerdar.
An der Basis der Kerze ist eine Art Gefäß zu sehen, welches sich nach oben hin öffnet. Es stellt das menschliche Leben in seiner bunten Vielfalt, mit all seinen dunklen und hellen Momenten dar. Die daran angebrachten kugelförmigen Wundmale setzen sich zusammen aus den „Bruchstücken“ dieses vielschichtigen Lebens. Umschlungen ist das Leben in jedem AuVeranstaltungsübersicht genblick von der unendlichen Liebe Gottes, die ihren Höhepunkt findet im Leiden und Sterben Christi, für und mit uns - symbolisiert durch den Dornenkranz. Im Inneren erstreckt sich die Kerze als Zeichen der Auferstehung und der Hoffnung. Sie ist Alpha und Omega und Quelle des Lichts (Joh 12, 46). Bei der Umsetzung war Dr. Raphaela Kind wichtig, ein Stück weit der Struktur der Seelsorgeeinheit Allerheiligen gerecht zu werden. Hierzu ließ sie die verschiedenen Kirchenräume mit ihren architektonischen und farblichen Gegebenheiten auf sich wirken und entwickelte daraus für jede Kerze ein auf die jeweilige Kirche abgestimmtes Farbkonzept. Mit Beginn der Osterzeit können die Kerzen in den Kirchen angeschaut werden.