Lebensmittelsammlung für die Tafel

Nach jedem Sonntagsgottesdienst werden in der Herz-Jesu-Kirche Lebensmittel für die Beiertheimer Tafel gesammelt.

Täglich werden mehr als 20 % der produzierten Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch zum Verzehr geeignet sind. Tafelladenkiste in Herz JesuMitarbeiter der „Beiertheimer Tafel“ des Caritasverbandes Karlsruhe e.V. holen diese Waren in ca. 50 Geschäften ab, sortieren sie und verkaufen sie kostengünstig (ca. 10 % des üblichen Preises) an täglich ca. 200 Menschen mit geringem Einkommen (z.B. Bezieherinnen von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung). Zum Einkaufen berechtigt ein Kundenausweis, der nach Prüfung der Bedürftigkeit ausgestellt wird.

Die Spenden der Einzel- und Großhändler reichen nicht mehr aus, um den Bedarf zu decken. Einerseits gibt der Handel in wirtschaftlich schwierigen Zeiten weniger Ware an die Tafeln ab, andererseits wächst die Zahl der Menschen in finanzieller Not, die auf preisgünstige Lebensmittel angewiesen sind. Vor allem gut haltbare Lebensmittel, aber auch Kosmetik- oder Hygieneartikel werden nur selten gespendet.

Hier setzt die Gemeinde Herz Jesu mit einer regelmäßigen Solidaritätsaktion an: jeweils samstags und sonntags vor dem Gottesdienst können Gemeindemitglieder ihre Sachspende in eine Sammelkiste im Eingangsbereich der Kirche legen. Nach dem Gottesdienst wird die Kiste verschlossen und montags werden die Waren von Mitarbeitern des Tafelladens abgeholt.

Hier finden Sie den Flyer, mit dem wir zur Beteiligung an der Sammelaktion einladen und mit einem Ampel-System darstellen, welche Produkte dringend / weniger / gar nicht benötigt werden.

Im Vorfeld der Aktion haben sich interessierte Gemeindemitglieder bei einem Besuch der Beiertheimer Tafel über deren Arbeit informiert und bei einem Gottesdienst im Januar berichtete Caritas-Vorstand Hans-Gerd Köhler die Gottesdienstgemeinde.

Näheres zur Beirtheimer Tafel finden Sie hier.