wählen - entscheiden - gestalten

Rückblick auf den Informationsabend „Ich bin dabei 2020?!“

Ein Motto, das schon ein bisschen herausfordert. Zeit für ehrenamtliches Engagement zu finden, ist nicht selbstverständlich angesichts der vielen Aufgaben und Dinge, für die wir schon jetzt Zeit aufwenden müssen. Aber manchmal ändert sich auch etwas. Ich kann eine bisherige Tätigkeit lassen und abschließen und bin wieder frei für etwas Neues. Ich kann mich etwas anders organisieren und dadurch einen Freiraum schaffen, für ein Engagement, das mich interessiert.

Am Mittwoch, 8. Januar, trafen sich beim Informationsabend im Gemeindezentrum St. Peter und Paul, zu dem der Pfarrgemeinderat eingeladen hatte, ca. 40 Menschen aus Allerheiligen, die sich vorstellen konnten, 2020 dabei zu sein. Und da war schnell so Einiges an Dynamik und Bewegung im Saal spürbar. Es gab ganz unterschiedliche Motivationen, mit denen die Teilnehmenden gekommen waren: Menschen, die bereits in Gremien der Seelsorgeeinheit engagiert sind und aus ihren reichhaltigen Erfahrungen erzählen konnten, was wir in der zurückliegenden Wahlperiode 2015 bis 2020 alles bewegt haben. Menschen, die an einer Mitarbeit interessiert waren, aber noch nicht so genau wussten, was für sie das Richtige ist. Menschen, denen die Kirche am Herzen liegt, und die sie verändern wollen und einfach mal neugierig waren, wo und wie dies zusammen mit anderen möglich sein könnte.

Welche Themen und Rahmenbedingungen waren den Teilnehmenden wichtig, um sich in guter Weise entscheiden zu können „Ich bin dabei 2020!“? Die vielen Antworten bildeten einen bunten Papierfächer in der Mitte des Raumes: Vertrauensvolle, demokratische Zusammenarbeit, Mitentscheidungsmöglichkeit, Einbringen der eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen, Beachtung der eigenen Zeitressourcen, Unterstützung durch Hauptberufliche. Wichtige inhaltliche Schwerpunkte waren: Kinder- und Jugendarbeit, Positionierung als Kirche in gesellschaftlichen Fragen, Kirche in Karlsruhe erfahrbar machen, sich im Glauben stärken, Kirchenmusik u.a..
Bei einem „Markt der Möglichkeiten“ gab es einen regen Austausch, Fragen und Antworten und schon erste neue Ideen für die Arbeit im Pfarrgemeinderat, im Stiftungsrat, in den Gemeindeteams, Sachausschüssen und Projektgruppen.

Und am Ende wurde „Ich bin dabei?“ für einige Neue zu einem entschiedenen „Ich bin dabei!“ - Vielen Dank dafür!

Annette Bernards